Mobbing kann Ihre Unternehmen ruinieren

Mobbing ist ein lange in unsere Geschichte bekanntes Verhalten. Durch die Zivilisierung der Mensch, wurde dieses Verhalten bei günstige Sozialkonstellationen abgelegt. Was nicht das Problem von Ausgrenzungen löste. Hautfarbe, Statur, Geschlecht oder gar Religion teilen die Gesellschaft in verschiedene Gruppierungen, die gemeinsam für eine Mehrheit zusammenarbeiten.

Mobbing wurde in Unternehmen ab dem Jahr 2000 untersucht und als schädigenden Kostenfaktor erkannt. Sei aus welchen Grund auch immer dieses Verhalten als Problem in eine Gruppe entsteht, leidet das Unternehmen unter den unsichtbaren Kosten. Im 2002 rechnet man mit ca. 11% der Personalkosten allein mit Mobbing verursacht werden, rechnet man in 2014 mit mehr als 20% in manchen Firmen. Die Globalisierung und der Zusammenarbeit zwischen verschiedene Nationalitäten wurden zwar Anfangs hoch gefeiert, aber dieses Problem umso mehr zum Vorschein gebracht.

Ausgelöst von Ängste um die eigenen Zukunft, oder um den Befürchtung unterdruckt zu werden, erzeugen unvorhersehbare Eskalationen. In verschiedenen Bundesländern sind sogar Hotlines eingerichtet um solche Opfern zu betreuen.

Wenn man berücksichtigt, dass auch Belästigung am Arbeitsplatz zum Teil auch zum Mobbing zählen kann, sollte man sich als Unternehmer überlegen, welche Formen der Lösung bezahlbar existieren.

Der Ansatz der Systemischen Analyse in der Psychologie oder Psychotherapie ist zu teuer und wenig objektiv. In einige Versuche wo ich eingebunden wurde, stellte ich in kürzeste Zeit, dass dort keine wirtschaftliche Lösung gab.

In IT-Projekte könnte ich das Problem gut lösen, mit der Gestaltung von Home-Offices und eine straffere Kommunikationsorganisation. Da die Personen um ein Ziel kooperieren müssen, reduzieren die Reibungen in der interpersonelle Beziehung. Jedoch in Gruppen, wo eine Verlegung der Arbeitsplätze nicht mehr möglich ist, wie zum Beispiel in eine Bücherei, wo zwölf Mitarbeitern arbeiten, mussten Lösungen gesucht werden, die vor allem das Unternehmen sich leisten könnte. Als Berater muss man vor allem bedenken, dass in manche Branchen man auch nicht jegliche Ausgaben leisten darf.

Das Coaching sollte als Faustregel nicht mehr als 9% Ihre Personalkosten erreichen. Da darüber hinaus kann man direkt die Einarbeitung einen neuen Mitarbeiter bezahlen oder gar auf manche Mitarbeiter verzichten.

Bedenken Sie, als Unternehmer, dass Mobbing wird nicht nur die Mitarbeitern schaden, sondern zum Teil auch Ihre Beziehung zu Kunden, was Ihnen auch das Unternehmen ruinieren kann.

Um dieses Problem bereits im Vorfeld zu vermeiden, wird empfohlen, mit jedem Mitarbeiter Ziele zu vereinbaren und nach Möglichkeit die Ziele so zu gestalten, dass keine Konkurrenz in der Mannschaft entsteht.

Vor allem, wenn man verschiedene Nationalitäten in eine Gruppe zusammenbringt (die meiste IT-Projekte sind multikulturell), sollte man ein Personal-Coach zu Rate ziehen, damit der Gestaltung des Teams von verschiedene Aspekten (die nicht nur wirtschaftlich sind) betrachtet wird. Die eventuell zu erwarteten Mehrkosten der Berater und der anders ausgesuchtes Personal, kann um einiges geringer sein, als der zu erwarteten Verlust durch Reibereien in der Gruppe. Nicht außer Acht zu lassen sind auch die Kosten für eventuelle Rechtsprozesse. Diese letzte kann sogar weit über alle Kosten zusammen liegen.

In der Kalkulation von Projekten, auch in Software für Personalplannung, werden solche Kosten nicht berücksichtigt. Jedoch, diese sind da und werden sich spätestens bei der erste Projekt Terminverschiebung oder Budgeterhöhung bemerkbar machen.

Unser Gesellschaft hat bereits eine Evolutionsstand erreicht, dass uns erlaubt mehr über die Probleme zu diskutieren, aber die Tatsache, dass manche Kulturen nicht für ein Teambildung zusammen passen, kann nicht geleugnet werden.

Daher bleibt uns nur zu hoffen, dass irgendwann der Personal-Coach weniger erforderlich wird, jedoch im Anbetracht der steigende Eskalationen in Teams und die Kosten im Krankheiten und Anwälte, jedoch jetzt ist der Einsatz der Personalberater unvermeidlich.

Schauen Sie mein Video an:

Schreibe einen Kommentar