Hundeerziehung nach den Muster von meine Oma

Hallo liebe Leserin,

Sie fragten, was wären die ersten Tipps für die Erziehung eines Pinchers (Männchen) mit zehn Monate!
Nun, zum ersten, kleine Hunde wissen, dass sie extrem niedlich sind, und daher ist mit der Erziehung manchmal etwas schwierig.
Ich habe ein unkastrierten Rüde. Alle meine Hunde waren nie kastriert, und ich habe nie Probleme.


Die Probleme treten meistens auf, wenn die Rüden dominieren wollen und daneben greifen.
Ein Pincher wird viele Aua-Stunden haben und nicht selten wird ein Jack-Russel oder ein Dackel ihn auf den richtigen Platz weisen, aber das ist normal.
Die Herrschen und Frauchen (nach meine Erfahrung) sind bei solche Begegnungen sehr emotional, weil dass wirklich erschrecken kann. Gerade hier müssen Sie eingreifen und zeigen, dass Sie das Dominieren tun und nicht er. Sie sollten dabei immer eine Zeitung haben oder die Leine und diese heftig auf dem Boden werfen. Klingt komisch, aber wenn Sie die Rudel beobachten, die Muttern werfen die Welpen immer um, wenn sie sich daneben benehmen und der Vater (meistens nach 3 Monate) die Erziehung übernehmen und sind nicht gerade sanft. Selbstverständlich wird der Welpe erschrecken, aber nicht sofort ihn hüten, sonder Nase rumpfen und nicht anschauen.
Geht der Welpe (ohne Leine) zu weit, man holt wieder an die Leine und sofort zeigen, dass es nicht in Ordnung war.
Im Grunde, genau so wie mit unsere Kindern, nur der Unterschied ist, die Hunde bekommen keine Pubertäre Krise und rauchen in der Toilette.
Manchmal missverstehen die Hunde, dass unsere Streicheleinheiten unsere Zuneigung ausdrucken sollte, weil in ein Rudel, diese Streicheleinheiten bedeuten Unterordnen. Macht Sinn?
Vor allem, Natur-Filme aus dem Discovery-Channel über Wild-Hunde und Wölfe können zum Teil helfen die Psyche der Hunde.
Meiner hat nur eine Schwierigkeit, er ist zwar untergeordnet, aber das bedeutet für ihn, er muss mich beschutzen. Daher Hunde die mich zu hart anpusten (sogar Dobermann) mussen auf der Hut sein. Das kann bei Ihren, wenn Sie ihn gut erziehen auch passieren.
Ich hoffe, diese TIpps haben Ihnen geholfen.

Schreibe einen Kommentar