Eine helfende Hand macht den Unterschied

Sie kommen in Züge, Busse oder sogar per Anhalter aus vielen verschiedenen Orten nach München. Afghanistan, Eritrea, Tunesien, Algerien sind einige der Länder, von wo diese Minderjährigen stammen. Sie haben Träume und Vorstellungen von uns und unsere Kultur. Doch ohne Dialog werden sie uns nie kennenlernen.

Mein Ziel, als ich Brasilien verlassen habe, war eigentlich der Stadt Toronto in Kanada. Da mir das Geld damals fehlte, bewarb ich mich mit meiner Diplomarbeit bei einer deutschen Firma noch in Brasilien und so vor einunddreißig Jahren landete ich für einen IT-Auftrag in München. Doch alles danach entwickelt sich anders, als ich vorhatte. Diese Erinnerung kam wieder auf, als ich gestern diese Veranstaltung besuchte.

DSC00139 DSC00140

Der „Tag der offene Türen“ der katholischen Fürsorge der Erzdiözese München und Freising in München liegt an der Meindl Straße 5. Im Voraus erfuhr ich, dass sie Jugendliche die in München ankommen für zwei Wochen bis zu sogar fünf Monate aufnehmen. Diese Jungs werden dann später an andere Unterkünfte, Deutschland weit vermittelt. Kurz vor der Veranstaltung, noch auf der Straße, hörte ich eine fremde Musik. Nach so vielen Jahren in Deutschland, hatte ich zum Teil sogar vergessen, wie es wichtig für mich war in meinen ersten Monaten in München, meine brasilianische Musik manchmal zu hören. Musik schafft ein Gefühl der Heimat überall wo man ist. So tanzten die Heimbewohner fröhlich und begeisterte Besuchern versuchten sich sogar an das Mittanzen. Ich bin dafür zu introvertiert, aber es war schön zu sehen, wie viel Freude diese Jungs mit sich bringen.

Das Haus wird in den nächsten zwölf Monaten diesen Asylsuchende im Alter von sechzehn bis achtzehn Jahre Unterkunft bieten. Danach muss es renoviert werden, aber ich nehme an, das Projekt wird verlegt, aber nicht stillgelegt. Es ist meine Ansicht nach, ein zu wichtiges Projekt um stillgelegt zu werden.
Aktuell stammen die meiste im Heim untergebrachte Junge Männern aus Asien oder Afrika. Sie lernen fleißig täglich Deutsch. Die Unterrichte sind von drei bis vier Stunden täglich. Ich unterhielt mich mit einigen dieser Jungs und beichtete, dass die deutsche Sprache perfekt zu beherrschen kaum möglich ist. Sicher von Hunderten schaffen zwei oder drei dieses Ziel, aber meiner Erfahrung und Beobachtung bringen mich dazu, zu hohe Erwartungen zu relativieren.

Unter anderen wird das Haus täglich rund um die Uhr von Sicherheitspersonal betreut. Die sonstige Betreuung ist auch täglich präsent bis 22:00.

Junge Männern haben viel Energie (ich kann mich etwas wage noch daran erinnern) und so wird im Aufnahmeprogramm auch Sport und andere Aktivitäten angeboten. Pro Unterkunftszimmer sind vier bis fünf Jungs untergebracht. Eine psychotherapeutische Betreuung wird in diese Erstaufnahme nicht angeboten, da solche eher in der nächsten Unterkunft vorgesehen wird. In Gespräch mit dem Leiter des Heimes, Herrn Uli Pointner, erzählte er mir, dass der Mangel an Trauma-Betreuer groß ist und auch die sprachliche Hürde macht zum Teil eine Betreuung durch Fachpersonal zu einer schwierigen Aufgabe. Eventuell wäre für die Psychotherapeuten in der Heilpraxis diese eine Einsatzmöglichkeit, da die meisten auch nach drei Jahren Ausbildung selten eine Arbeitsstelle bekommen.

Für Muttern wie Vätern werden einige Seminare angeboten. Herrn Pointner ist ein sehr aufgeschlossener Mensch, den ich selten in katholische Einrichtungen zuvor traf. Ich fragte wie sonst in meine Besuche bei andere Einrichtungen, wie sind gleichgeschlechtliche Paare in seine Institution angesehen, und ob solche sich im Projekt engagieren. Ich freute mich zu hören, wie die Organisation offen ist und sogar bereits einigen Homosexuellen auch in ihre Körperschaft hat.

Falls Sie Bekleidung, Tafelspiele oder sogar Büchern spendieren möchten, kontaktieren Sie das Projekt oder schreiben Sie mich an. Mein Besuch in dieses Haus gab mir außer Information, auch das Vertrauen an den Einsatz der Beteiligten, was mich dazu bewegt das Projekt besonders zu empfehlen.

Einige Links die für Interessenten, die nützlich sein könnten, sind:

Schreibe einen Kommentar