Ein gesichtsloses Geschäft namens Facebook

Ich las mehrmals, dass werben bei Facebook nur teuer und wirkungslos sei. Darum testete ich selbst um mich zu überzeugen, dass dies stimmt.

Ich setzte eine Like-Kampagne auf. Alle Parameter wurden gesetzt. Sprache Deutsch und die Länder Österreich, Schweiz und Deutschland sollten ausreichen.

Klar Alter habe ich auch gewählt und die Interessensgebiete wurden definiert.

Uhau, bei so vielen Parametern musste bereits das Ziel erreicht zu haben, meinen Lesern zu finden. Mit meinem Deutsch/brasilianische Grammatik ist auch einfach ein Kundenkreis zu definieren und mit dem passenden Text, dachte ich, meine Kampagne wurde mir mindestens hundert neue Leser bringen.

Die Kostenkurve stieg täglich und der Anzahl der „Gefällt mir“ war stets da. Doch bei genauerer Betrachtung, ich bezahlte 67 € für 250 von diesen Klicks. Was eigentlich bedeutet 27 Cent pro Klick. Nun, bei den Preisen von Google AdWords ist das keine Ersparnis, dann schaute ich auf das Ergebnis noch weiter ins Detail.

Es ist kaum nachvollziehbare Informationen, über wer, diesen 267 Personen sind und woher sie kommen. Doch eins wurde mich klar, nach Ende der Aktion, die neuen publizierten Beiträge meines Blogs blieben ohne Leser von Facebook.

Über meine Webmaster Tools und Google Analytics könnte ich die Statistiken prüfen und ich weiß, dass keine der gefällt mir Angaben meine Website besucht hat. Die gefällt mir auf Beiträge waren sogar aus Iran und Japan, aber nichts von den vorgegebenen Ländern.

Ähnliche Erfahrung machte der Autor der Aktion Stupid Cat auch bei Facebook. Ich finde leider diese Aktion nicht mehr Online, aber er bekam 80 Klicks und fragte diese Personen, warum diese die Seite gefiel, was niemals beantwortet wurde.

Nach der Analyse fiel mir nur einen Satz ein: „Man sollte nicht Perlen an Schweine futtern.“

Darum habe ich Facebook aus meinem Marketing Angebote Werbekampagnen in Facebook entfernt und dies wurde ich auch jeder empfehlen, der seine Investition schützen möchte.

Leider bei Facebook findet man auch keine Unterstützung oder Beschwerdestelle, wo man das Geld zurück verlangen kann, oder gar Ersatzleistungen fordern kann. Warum 267 Personen meine Facebook Seite gefallen fanden, werde ich nie erfahren. Auch, ob diese Personen gar existieren, bleibt für mich verborgen.

Facebook bleibt ein gesichtsloses Unternehmen und Dienstleistungen lassen auf sich warten.

Traurig aber wahr.

Haben auch Sie solche Erfahrungen gemacht? Dann schreiben Sie mich an.

Schreibe einen Kommentar