Die Mafia der Gassi Geher

Sie sind im Stress und wissen nicht, wohin mit dem Hund.


Viele Hundebesitzer kennen diese Situation und schnell greift man auf die Kleinanzeige und vertraut, dass sein oder ihr Hund mit sicherer Begleitung spazieren geht. Nun, es ist schade, aber dieser Traum hat nichts mit der Realität zu tun.
Ich wohne bei der Isar Flaucher und vor meinem Fenster erlebe ich, wie meine Nachbarn hin und wieder vorbei gehen. Doch das Bild der unendlichen Ruhe wird hin und wieder gestört von resoluten Gassi Geher, die mit Pfeifenläute, Schreie und verzweifelte Befehle auf sich aufmerksam machen.
Die meiste meine Nachbarn nutzen die Kotbeutel, die im Park angeboten werden und obwohl die auswärtigen Besucher des Parks dies weniger tun, ist der Park bisher einigermaßen sauber.
Neulich sah ich wie eine Hundeführerin ungefähr acht Hunde um sich herum führte, und ein der weniger gehorsame der Hunde wurde dann brutal zum Boden geworfen. Trotz mein bescheidenes Wissen war mir klar, dieser Umgang war zu brutal und den Besitzer des Hundes hätte ich gerne über den Vorfall informiert. Nun war die Dame nie wieder in der Region zu sehen und ich hoffe, den Hund geht es wieder besser.
Jetzt sind drei Personen wieder mit fast zwölf Hunde im Park unterwegs. Diese Hunde wollen spielen und nicht selten, wollen sie etwas loswerden. Jedoch, als Hundeführer mit zwölf Hunden, kann ich mir nicht vorstellen, dass man in der Lage ist, sich überhaupt zu bücken ohne, dass einer davon ausbricht.
Vor Kürzen geschah, dass ein dieser Hunde dann meiner Jack-Russel in eines Weibchen Dispute anbiss. Der Hundesitter musste (wie immer) telefonieren.
Heute kam plötzlich ein Hund, der mindestens um die Achtzig Kilo wiegt, trapsend wie Julie Andrews in Sound of Music und ich hatte nur ein Augenblick Zeit gehabt meinem Hund aus dem Weg zu räumen und meine Nachbarin sprang mit einem Schreck zur Seite.
Mir wurde nach diese stets wachsenden Vorfällen klar geworden, dass man weniger Vertrauen auf diese Gassi Dienste setzen sollte. Die Gassi Dienstfrau war ganz woanders und auf unsere Proteste reagierte mit barschen Ausdrücken, die mir verboten, sind hier wiederzugeben. Bitte bemerke, neben einen Kindergarten!
Das Gassi Dienste sind gemäß was ich bisher gesehen habe: brutal, unsicher, schmutzig und rücksichtslos (und die letzte Gassi Dame war absolut niveaulos). Wenn später dann Politiker beantragen, alle Hunde an die Leine zu nehmen, sind die Auslöser solche Arbeitslosen, die auf das schnelle Geld kommen wollen. Man muss mir auch nicht sagen, dass diese Personen brave Steuerzahler sind, da die Schnapsfahne lässt kaum glauben, dass sie ein Kugelschreiben führen können, geschweige noch Steuerabrechnen.
Kaum einer meine Befragten Hundebesitzer hat je gedacht, dass solche Dienstleister auch geprüft sein sollten. Die von mir befragte Hundeführer von solchem Gassi Dienste haben, bis auf ein einziger, der selbst ein Hund besitzt, keine Versicherung und haften auch nicht für Folgen von Ausschreitungen.
Haben Sie je daran gedacht, diese Dienstleister zu prüfen?



Schreibe einen Kommentar