Dekor und Lebensqualität

von Paul Riedel Viele fragen, wozu solltet man Geld für Dekor ständig ausgeben?. Einige meinen, das Geld kann man sich ersparen.
Meine Erfahrung ist, das Dekor nicht nur notwendig ist, wie auch von Zeit zu Zeit geändert werden soll.


In meine Ausbildung in der Psychotherapie habe ich mich auch mit diesem Thema beschäftigt. Sicher bin ich kein Psychotherapeut geworden, aber die Grundsätze der Mensch zu verstehen, hat mir diese Ausbildung geholfen.
Meine Ansicht nach, mit Dekor druckt man sich und seinen seelischen Zustand in eine Phase des Lebens. So wie das Leben sich entwickelt sollte die Einrichtung auch den Fortschritt begleiten und sich verändern.

Ein anderen Grund, für die Beschäftigung mit Dekor ist, dass das Gedächtnis gerne nach Kombinationsmöglichkeiten sucht und man sollte diese Fähigkeit stets motivieren.

Damit ich auch über das Jahr hinaus immer neue Fraische in meine Wohnung erlebe, organisiere ich mein Dekor in Saisonal-Boxen. Einige der Dekorobjekte sind für das ganze Jahr nutzbar, diese sind dann in Farbe-Boxen.

Sicher nicht jeder hat ein enormen Keller, so habe ich alles eingeschränkt auf:

  • Ostern
  • Weihnachten
  • Winter
  • Frühling
  • Rot
  • Gelb
  • Blau
  • Grün

Es sind nur Acht Kartons und alles, was mehr als zwei Jahren hat und keinen besonderen Traditionswert darstellt, wird dann in kleine Anzeige oder in meinem Flohmarkt angeboten. Kauft keiner in sechs Monate, dann spendiere ich irgendeine Organisation gegen Spendequittung.

Mit diesem System vermeide ich, dass ich immer das Gleiche meine Gäste anbiete und spüre ich nie langweile in meine Wohnung.

Teilen Sie mir Ihre Meinung mit!

Meine Empfehlung für Ihren Partner mit vier Pfoten:


Schreibe einen Kommentar